home > - Museum Ritter Aus Spiel wird Kunst 1
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Aus Spiel wird Kunst im Museum Ritter im kunstportal-bw

Museum Ritter im kunstportal-bw

www.museum-ritter.de

Museum Ritter im kunstportal-bw

17. Mai bis 20. September 2020

Aus Spiel wird Kunst

Die Ausstellung präsentiert Werke an der Schnittstelle von Spiel und Kunst. Sie geht sowohl gestalterischen Aspekten nach als auch der schöpferischen Kraft von Spiel und Spaß.

Weiss ist der Grund im Museum Ritter im kunstportal-bw

Jessica Centner: Texas ist der Grund, 2005/06 © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Anfassen, umschichten, neuordnen? Was man normalerweise im Museum tunlichst unterlässt, ist hier ausdrücklich erlaubt – zumindest bei einem Teil der Exponate. Diese sprechen den Aktions- und Gestaltungswillen des Besuchers an, dürfen berührt, benutzt und verändert werden. So kommt das konstruktive Potenzial von Jeppe Heins raumgreifender Installation Intervention Impact (2004) erst dann zum Tragen, wenn das Publikum die weißen Kartonwürfel wie überdimensionierte Bauklötze verwendet und immer wieder neu arrangiert. Strategisch-spielerisches Handeln und ein erwünschter körperlicher Einsatz gehören bei der Arbeit Play (2016),einer geometrisch bemalten Tischtennisplatte des Künstlerduos BNAG, ebenso zum Konzept wie bei Jacob Dahlgrens immersiven Streifenkubus The Wonderful World of Abstraction (2015), in den der Besucher eintauchen und sich darin verstecken kann.
Neben den Werken mit ausgesprochen physischen Komponenten sind in der Ausstellung Arbeiten zu sehen, die nicht auf das Mitwirken des Besuchers hin angelegt sind. Bekannte Spiele werden darin umgedeutet und in Kunst verwandelt, die außer ästhetischen Überlegungen auch kulturelle und soziologische Phänomene thematisiert.

weiter bitte

zurück zur Übersicht bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

the scars of our hearts
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Anja Kniebühler.

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Highlights der Woche | kunstportal Relaunch !
KW 18/ 2020: 27.04. - 03.05.2020

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Bildende Kunst | Kunstmuseen in Baden-Württemberg | Museum Ritter | Ausstellung: | Aus Spiel wird Kunst