home > - Wolfgang Giessler 2019c
NEWSLETTER KONTAKT/IMPRESSUM SITEMAP
Web
  
        BILDENDE KUNST
        AKTUELLE AUSSTELLUNGEN
        KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER
         
         
        MUSEEN
        MUSEUM RITTER WALDENBUCH
        MUSEUM IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        KUNSTHALLE TÜBINGEN
        KUNSTHALLE KARLSRUHE
        KUNSTHALLE BADEN-BADEN
        STIFTUNG FÜR KONKRETE KUNST REUTLINGEN
        ZKM KARLSRUHE
        KUNST BEI WÜRTH
        STAATSGALERIE STUTTGART
         
        STÄDTISCHE GALERIEN
        STÄDTISCHE GALERIE KARLSRUHE
        GALERIE IM PREDIGER SCHW. GMÜND
        FRUCHTHALLE RASTATT
        STÄDTISCHE GALERIE BÖBLINGEN
        STÄDTISCHE GALERIE OSTFILDERN
        VILLA STRECCIUS LANDAU
        KUNSTMUSEUM RAVENSBURG
        STGA. BIETIGHEIM-BISSINGEN
         
        PRIVATE UND GEMEINNÜTZIGE KUNSTINSTITUTIONENN
        GALERIE ARTLANTIS STUTTGART
        GEDOK KARLSRUHE
        KUNST BEI LHM
        Rheinland-Pfalz
        KUNSTVREIN VILLA STRECCIUS e.V.
        SÜDPFÄLZISCHE KUNSTGILDE e.V.
 
       KULTURREDAKTION
        KünstlerInnen-Porträts
       Harald Schwiers
       Prof. Uli Rothfuss
       Jürgen Linde und Dietmar Zankel
       Zeitgeist?? AF und JL
         
       Viola Eigenbrodt
       Dr. Thorsten Stegemann
         
        KUNSTPORTAL-BW-KUNSTSHOP
        
Künstlerinnen und Künstler im kunstportal-bw: Wolfgang Gießler

Wolfgang Gießler

"...sein Lächeln strahlte golden."


Wolfgang Gießler: Ausgewählte Arbeiten seit 2004

Das Interesse des Künstlers an Hermann Hesses Siddhartha und die hier vorgetragene Weltsicht erklärt sich wohl durch einen tieferen Zusammenhang: Hermann Hesse gilt ja vielen als "philosophierender Schriftsteller". In Umkehrung dieser Schwerpunkte würde ich Hermann Hesse eher als einen schreibenden Philosophen bezeichnen.

Hesses philosophisches Denken gibt seiner schriftstellerischen Arbeit den Rahmen und die Richtung; letztendlich geht es ihm um eine Art humanistisches Gesamtweltbild. Insbesondere im "Glasperlenspiel" formuliert Hesse dieses Paradigma als Denk-Modell eines umfassenden Wissens, in welchem auf dieser Metaebene des Denkens die Zusammengehörigkeit, das Verbundensein aller menschlichen Zivilisationen, Sprachen, Kulturen und Religionen aufscheint. Frieden erscheint hier als Idee der reinen Vernunft.

Rettet die Bienen, 2019
158 x 216 cm | Mehrteilige Arbeiten

Dies mag mancher als "nur naiv" auffassen oder eben als visionären Geist. Intensiv hat sich Hesse mit den Weltreligionen befasst, wobei eine Nähe zum Buddhismus zu erkennen ist.

weiter bitte

Seite weiter empfehlen
KOOPERATIONS-
PARTNER:
 
 kunstportal-bw-
  DIENSTLEISTUNGEN
 AKTUELLES

the scars of our hearts
Teil 2 des kunstportal-bw-Porträts über Anja Kniebühler.

Kunst geht weiter.
Analoges Kulturleben steht still - Internet ist die Öffentlichkeit

Highlights der Woche | kunstportal Relaunch !
KW 18/ 2020: 27.04. - 03.05.2020

Werben für Kunst-Ausstellungen im kunstportal-bw
Unser Angebot
 
 
Themen auf dieser kunstportal-bw-Seite: Künstlerinnen und und Künstler im Kunstportal Baden-Württemberg | "...sein Lächeln strahlte golden." - Wolfgang Gießler 2019